Konzept

Seit langer Zeit träumen wir schon von der Möglichkeit, selbstbestimmt zusammen zu leben und zu arbeiten. Wir als Gruppe sind zu dem Schluss gekommen, dass wir das Schloss Gersdorf als Eigentümer in sozialisierter Rechtsform erwerben müssen, um weitere Zukunftspläne auf einem soliden Fundament aufzubauen. Schließlich kommen alle Sanierungs- und Erhaltungsmaßnahmen bisher dem privaten Eigentümer wertsteigernd zugute, und die Gruppe ist dem Risiko ausgesetzt, eines Tages als Pächter gekündigt zu werden. Daher entschieden wir uns für den Erwerb im Rahmen des Mietshäusersyndikats.

Das Schloss Gersdorf
Das Schlossensemble befindet sich zwischen Dresden und Leipzig in einem kleinen Dorf namens Gersdorf. Das Grundstück bietet ausreichend Platz für gemeinsames Wohnen, Werk und Arbeitsstätten, Tierhaltung, Gärtnerei sowie größere Veranstaltungen wie das alljährliche La Libertad Festival. Das Gelände umfasst 43.993m² Land, auf dem das Schloss Gersdorf (1.015m²), das Verwalterhaus (780m²) und das sog. Kutscherhaus (ca. 140m²) stehen. Das gesamte Gelände bietet Raum für 20-25 Erwachsene. Die Gebäude sind zwar bewohnbar, doch trotzdem im „sanierungswürdigen“ Zustand und folgende Schritte müssten in der ersten Sanierungsetappe bewältigt werden: Abwasseranschluß, Brandschutz und Trockenlegung der Fassade vom Schloss (60.000 Euro). Des Weiteren ist auf dem Gelände ein Teich sowie ein Park mit teilweise über 100jährigen Bäumen.

Wer wir sind?
Die Gruppe besteht im Moment aus 12 Erwachsenen, 5 Kindern, 2 Katern und 3 Hunden. Die Menschen, die hier leben, haben sich größtenteils hier kennengelernt. Wir als Gruppe wollen jetzt einen starken Kern bilden, um ausgehend von diesem günstige Rahmenstrukturen zu schaffen und perspektivisch eine funktionierende Gemeinschaft bestehend aus bis zu 25 Erwachsenen zu realisieren. Was uns alle miteinander verbindet, ist der Wunsch ökologisch nachhaltig sowie sozial miteinander zu leben und zu wirtschaften. Wir verstehen uns nicht als Inselprojekt, sondern engagieren unsere über unsere Grundstücksgrenzen hinweg. Unsere Interessen sind nichts desto trotz sehr vielschichtig und unterschiedlich. Einen kleinen Überblick über unsere Motivation für den Ort Gersdorf findest Du in unserer Schlagwortwolke.

Vorhandene Projekte und Visionen.
Im Schloss Gersdorf befinden sich schon jetzt verschiedenste kollektive Projekte. Dazu gehört die genosenschaftlich organisierte Firma aqua nostra eG, welche ökologische Pflanzenkläranlagen baut. Diese stellt im Moment ein wichtiges Standbein dar, um auch andere Initiativen auf dem Gelände zu realisieren. Weiterhin existiert eine FoodCoop, ein Vereins-Kino, ein Garten, eine Werkstatt und nicht zu vergessen regelmäßige größere Veranstaltungen wie das La Libertad Festival und Vernetzungstreffen von anderen Gemeinschaften.

Unsere Visionen sind jedoch noch lange nicht erschöpft und so streben wir es an, unterschiedlichste weitere Projekte aufzubauen, zum Beispiel: einen Geburtspark, Pferdehaltung in Kombination mit Holzrückarbeiten, finden von autarken Energieerzeugungskonzepten wie einer Biogasanlage, einen selbständigen Obstbaubetrieb, den Aufbau eines Werkstättenbereiches der Platz für Holz-, Metall-, Fahrrad-, Korbflecht- und Töpferarbeiten bietet.

Darüber hinaus wollen wir Gruppen und Initiativen einen Raum bieten, sich zu treffen, auszutauschen, zu vernetzen oder einfach eine schöne gemeinsame Zeit zu verbringen.

Unser Finanzierungskonzept

Unser Finanzierungskonzept ruht auf 4 Pfeilern:

  • Direktkredite
  • Mieteinnahmen
  • Eigenleistung
  • Fördermittel (Denkmalschutz) – leider nur zu einem geringen Teil

Erworben haben wir das Objekt gemeinsam mit dem  Mietshäusersyndikat.

Unser Ziel ist es, dass sich die letztliche Monatsmiete im sozial verträglichen Bereich aufhält und finanziell benachteiligte Menschen nicht ausschließt.

Da sich das Gelände in mehrere Häuser aufteilt, wollen wir in der Sanierungsplanung in überschaubaren Etappen arbeiten um uns nicht zu übernehmen.

Ziele
Da wir im strukturschwachen ländlichen Raum sind, kommen wir nicht umhin neben der Selbstorganisation im Wohn- und Kulturbereich uns auch im wirtschaftlichen Sektor zu engagieren. Wir müssen es schaffen, neue Arbeitsplätze am Ort Gersdorf zu etablieren um den Bewohnern langfristig einen attraktiven Lebensraum zu ermöglichen. Die dargestellten Ziele können nur einen groben Überblick liefern von dem was letztlich auch jeder einzelne am Ort Gersdorf verwirklichen will.

Wohnen

  • Entprivatisierung des Grundstückes (Mietshäusersyndikat)
  • Ausbau und Renovierung der Wohnmöglichkeiten
  • Aufnahme und Selbstorganisation von bis zu 25 Erwachsenen
  • Garantie eines langfristig bezahlbaren Wohnraums
  • Natur und Resourcenschonendes Wohnen
  • Landleben für die Menschen wieder attraktiv machen

Kultur

  • Kultur und Natur Interessen ausbauen
  • Kultur- und Naturgut am Ort Gersdorf pflegen, erhalten und weiter ausbauen
  • Transparenz schaffen durch gezieltes öffentliches Auftreten
  • Menschen auch von außerhalb einladen an der Kooperative Schloß Gersdorf teil zu haben
  • einen öffentlich Nutzbaren Raum schaffen und das Dorf Gersdorf mit neuem Leben zu füllen

Arbeiten

  • schaffen von weiteren Arbeitsplätzen am Ort Gersdorf
  • Aufbau von Werkstätten
  • Aufbau eines Maschinenrings
  • günstige Rahmenbedingungen schaffen für Gewerbeneugründungen am Ort Gersdorf
  • wiederbeleben alten Handwerks
  • weitestgehende Selbstversorgung der Mieter mit Lebensmittel am Ort Gersdorf
  • Nutztierhaltung aufbauen