Gockelpatroulie

Aus unseren 10 Hennen und 1 Hahn sind nunmehr 18 Tiere geworden, männliche Dominanz noch unbekannt. Die fleißigen Hännen legen zwar wenige und kleine Eier, aber sind gesund und lebensfroh dabei. Derzeit halten wir Zwerglangschan Hühner, welche besonders durch ihren kleinen Körper und die lang gestreckten Gliedmaßen auffallen. Wir sind alle ziemlich überrascht mit wie wenig Aufwand Mensch diese Tiere halten kann, ohne das wir diese Hühner auf engem Raum einsperren müssen. Wie man am Foto sieht fühlen sich die Hühner sehr wohl und machen ein ausgiebiges Bad in der Sonne.Für das nächste Jahr wird derzeit überlegt, Gänse oder Laufenten aufzunehmen. Mal sehen was das Neue Jahr bringen mag.

 

Leider hat uns kurzweilig die nördliche Vogelmilbe besucht, welche bei den Tieren schwarzen Schorf auf Kamm und im Ganzen Gesicht hervorruft. Don panic!!

daraufhin haben wir, um erstmal von chemischen Keulen abzusehen, die Tiere liebevoll mit Babycrem eingerieben, welche wir zuvor mit ätherischem Lavendelöl gemischt haben. Man mags nicht glauben, wir gern Hühner sich eincremen lassen *g*

Und wir hatten Erfolg. Nach großem Stall reinigen, kalken und drei mal eincremen sind die milben beinahe besiegt und die Hühner schaun wieder rot drein.

Warum Lavendel? Hat uns ne hexe geflüstert… also ungeziefer mag lavendel schlicht nicht gern riechen und durch die Säuberung des Stalls gab es für die Milben nur den Weg fort von uns.

Augustine

Dieser Beitrag wurde unter Natur, Tiere abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*